About
FILM LOVERS ARE SICK PEOPLE.
53 Filmzitate zum Jahr 2014.




„Außer zum König gekrönt zu werden, gibt es für mich nichts Schöneres, als meinen Tag mit Kinobesuchen zu verbringen“, ließ John Waters einmal verlautbaren. Er hat Recht. Es gibt tatsächlich nichts Schöneres. Filme können sich in John Malkovichs Kopf setzen. Sie können es Frösche regnen lassen, wenn sie denn wollen; Fische auf Schlachtbänken Geschichten erzählen lassen. – Spielzeug zum Fliegen bringen, im Zeitraffer leben, Happy Ends entwerfen. Und tolle Sätze aussprechen wie „Die Toten auf Position, bitte!“ – Das kann FILM LOVERS ARE SICK PEOPLE auch, denn es handelt sich dabei um einen Wochenkalender voller Filmzitate:

FILM LOVERS ARE SICK PEOPLE lässt 2014 eine Nashornkäferarmee weiße Fahnen schwenken,
begeht tränenreich das WM-Finale und zaubert verschwundene Damen aus der Versenkung: Was
wurde eigentlich aus Schneewittchen? Und was aus Melanie Daniels, der am Ende leicht lädierten Frau im pastellmintgrünen Kostüm in „The Birds“? Wo die eine doch Giftanschläge überlebt hat, die andere Hitchcocks flatternde Fluggeschosse?

FILM LOVERS ARE SICK PEOPLE bildet eine Kompanie an Toy Boarders aus, um vorgesetzten
Spielzeugsoldaten trickreich zu demonstrieren, was mit Friendly Fire gemeint sein könnte, feiert ausgelassen Hochzeitstag und ist im Großen und Ganzen (man kann es nicht schonender formulieren) recht gefräßig. Ob in der Oscar-Nacht oder während lahmer Pärchenabende: Wurstplatten und Konservendosen sind gleichermaßen willkommen, zur Not tut‘s auch ein Topf Basilikum. Oder eine Hand voll Hackfleisch. Roh.

Rund um die Tafel nehmen Platz: Gummitiere, (Barbie-)Puppen, gelbe Lego-Köpfe; nicht unpassend der Ausruf von Michel Gondry in der Kalenderwoche 24: “I‘ve been 12 forever“!
„Film lovers are sick people“ – ein Spruch, geklaut von François Truffaut, steht augenzwinkernd Pate für den zitierwütigen Jahresbegleiter, inszeniert von (Film-)Journalistin Nicole Albiez.
53 Filmzitate ergeben 53 Kalenderwochen. Woche für Woche steht unter einem anderen Motto, widmet sich einem anderen Film. – Wobei Filmemacher ebenso zu Wort kommen können wie Dialogzeilen aus Filmen. Da wird fotografiert, gezeichnet, geklebt und definitiv zu viel mit Essen gespielt, um die fraglos schönen Worte anderer in den Rahmen von 171 x 95 mm zu zwängen; die 53 Blätter – 1x gelocht, in einer Videohülle gelagert, mit Nagel geliefert – haben sich ganz dem Lieblingsmedium, dem Film, verschrieben.


Erhältlich:
- online
- im MQ Point (www.mqpoint.at, MuseumsQuartier, Museumsplatz 1, 1070 Wien)
- bei Hafenjunge (www.hafenjunge.com, Esterhazygasse 11, 1060 Wien)
- und von 15. bis 17. November 2013 beim FESCH'Markt #7 (www.feschmarkt.at)



"Award of Excellence" beim Gregor International Calendar Award 2014.
"Silver Award" für Calendar Design (Sektion Print) bei den Creativity International Awards 2013.